Donnerstag, 28. April 2016

Kann man auch ohne WBTB WILDen?

Ein WILD ist ein Klartraum, bei dem der Träumer direkt aus dem Wachzustand in den bewussten Traum übergeht. WBTB bedeutet, dass man sich einen zusätzlichen Wecker stellt, so dass man etwa zwei Stunden früher wach wird. Man steht für mindestens eine halbe Stunde auf und legt sich dann wieder schlafen.


Kurz gesagt: Als Anfänger sollte man das auch so tun und direkt nach einem WBTB WILDen. Das bringt einfach die schnellsten Erfolge. Das Gehirn ist von der Tageszeit her auf das Träumen eingestellt und die Wachphase bringt Bewusstheit in den folgenden Traum.


Theoretisch kann man auch in einem Mittagsschlaf direkt in einen Klartraum gelangen. Wenn man regelmäßig mittags schläft und sich jedes Mal an einen intensiven Traum erinnern kann, kann man es auch zu dieser Zeit einmal probieren.


Sehr erfahrene Klarträumer schaffen es sogar direkt am Abend. Anfängern würde ich jedoch davon abraten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen